Ausbildung in der Altenpflege

Altenpflege beim ASB - ein Berunf mit Zukunft

Weil immer mehr Senioren unsere Hilfe brauchen, brauchen wir ganz dringend deine.
Mach deine Ausbildung beim ASB.

kurzzeitpflege-asb-pflegerin-480-320-60.jpg

Der ASB bietet motivierten Auszubildenden einen aussichtsreichen, sicheren Arbeitsplatz mit Karrierechancen. Wer sich bewährt, hat die Möglichkeit, durch Weiterbildungen in verantwortungsvolle Positionen als Wundexperte/in, Qualitätsberater/in oder zur Stationsleitung aufzusteigen.
Die Ausbildung zum Altenpfleger/zur Altenpflegerin ist bundeseinheitlich geregelt. Die medizinischen Aspekte des Berufs sind stärker in den Vordergrund getreten. Pflege, Diagnostik, Therapie und Dokumentation: Das macht die Arbeit anspruchsvoller, aber auch abwechslungsreicher.

Ausbildungsmöglichkeiten:

  • Altenpflegehelfer/-in
  • Altenpfleger/-in
  • Altenpfleger/-in im Rahmen des Modellstudienganges „Pflegewissenschaft mit integrativer Berufsausbildung in der Altenpflege“
  • FSJ´ler/-in – freiwilliges soziales Jahr
  • Praktikant/-in

Grundsätze für die Ausbildungen

Für uns soll der Auszubildende als eigenständiger Mensch mit Kompetenzen und Schwächen wahrgenommen, angenommen, wertgeschätzt und zum guten Abschluss begleitet werden. Um eine qualitative und auch praxisnahe Ausbildung zu gewährleisten, erfolgt eine enge Zusammenarbeit zwischen Schule und der Ausbildungseinrichtung.
Um deine Selbstständigkeit zu entwickeln, werden dir Lernprozesse ermöglicht, welche dich herausfordern selbstständig dein Pflegehandeln zu planen, durchzuführen und zu reflektieren.
In allen unsren Einrichtungen steht dir ein Praxisanleiter sowie besonders erfahrene Mitarbeiter/-innen als Praxismentoren zur Seite.

Perspektiven beim ASB nach erfolgreicher Ausbildung

  • ein anspruchsvoller und abwechslungsreicher Arbeitsplatz mit Aufstiegschangen
  • ein hohes Maß an Selbständigkeit
  • individuelle Fort- und Weiterbildung, auch durch ein breites Kursangebot des ASB-Bildungswerkes

Wir bieten dir

  • leistungsgerechtes Entgelt nach Tarifvertrag (TV-Azubi-ASB-OV-Lau/Vau), auch ohne Gewerkschaftsmitgliedschaft
  • Jahressonderzahlungen
  • 28 Tage Urlaub
  • Zahlung von vermögenswirksamen Leistungen
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Hilfe bei der Suche nach Wohnraum und Kita-Einrichtungen 

Altenpflegehelfer/-in

Altenpflegehelfer/-innen unterstützen Altenpfleger/-innen bei ihrer Arbeit mit älteren Menschen.

Altenpflegehelfer/-innen erlernen:

  • die Versorgung pflegebedürftiger alter Menschen und helfen ihnen bei alltäglichen Aufgaben, wie z.B. beim Essen, beim An-und Ausziehen oder bei der Körperpflege,
  • alte und pflegebedürftige Menschen personen- und situationsbezogen zu pflegen,
  • 1. Hilfe zu leisten,
  • bei der Rehabilitation mitzuwirken,
  • den Pflegeprozess zu dokumentieren,
  • sowie den Alltag mit Hilfe musischer, kultureller und sportlicher Aktivitäten abwechslungsreicher zu gestalten.

Voraussetzungen

  • Berufsbildungsreife,
  • oder ein anderer, gleichwertiger Abschluss und
  • gesundheitliche Eignung.
  • Wünschenswert ist ein vorheriges Praktikum in einer unserer Einrichtungen.

Organisation

  • Vollzeit = 1 Jahr
  • theoretischer und fachpraktischer Unterricht in einer Altenpflegeschule (mindestens 750 Stunden)
  • praktische Ausbildung (mindestens 900 Stunden) in unseren Einrichtungen/Pflegeheimen in Lübbenau oder Vetschau (stationär/ambulant)

Altenpfleger/-in

Das Berufsbild ist sehr vielschichtig und reicht von der Pflege über die Betreuung und Begleitung bis hin zur Beratung der pflegebedürftigen Menschen.

Examinierte Altenpfleger/-innen sind ausgebildet für

  • die Behandlung kranker alter Menschen einschließlich der Ausführung ärztlicher Verordnungen,
  • die Erhaltung und Wiederherstellung individueller Fähigkeiten im Rahmen geriatrischer und gerontopsychiatrischer Rehabilitationskonzepte,
  • die Gesundheitsvorsorge einschließlich der Ernährungsberatung,
  • die Betreuung und Beratung alter Menschen in ihren persönlichen und sozialen Angelegenheiten,
  • die Hilfe zur Erhaltung und Aktivierung der eigenständigen Lebensführung einschließlich der Förderung sozialer Kontakte,
  • die Anregung und Begleitung von Familien- und Nachbarschaftshilfe sowie die Beratung pflegender Angehöriger und
  • die umfassende Begleitung Sterbender.

Voraussetzungen

  • mindestens erweiterter Hauptschulabschluss,
  • oder Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung,
  • oder die abgeschlossene Ausbildung zur/zum Altenpflegehelfer/-in oder Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/-in,
  • gesundheitliche Eignung.
  • Wünschenswert ist ein vorheriges Praktikum in einer unserer Einrichtungen.

Organisation

Die Ausbildung besteht aus theoretischem und fachpraktischem Unterricht (mindestens 2100 Stunden) einer Altenpflegeschule und einer praktischen Ausbildung (mindestens 2500 Stunden) in unseren Einrichtungen/Pflegeheimen in Lübbenau oder Vetschau (stationär/ambulant).
Kooperierende Altenpflegeschulen sind die „AWO Altenpflegeschule“ in Lübbenau und die „Campus Schule“ in Klettwitz.
Darüber hinaus bieten wir unseren Auszubildenden die Möglichkeit eines 3 – 4 wöchigen Praktikums im „Sana Herzzentrum“ in Cottbus an.

  • Beginn: 1. Oktober oder 1. April des jeweiligen Jahres
  • Vollzeit: 3 Jahre oder
  • Teilzeit: 5 Jahre

Altenpfleger/-in

im Rahmen des Modellstudienganges „Pflegewissenschaft mit integrativer Berufsausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege oder Altenpflege“

Bachelor-Studiengang an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus – Senftenberg (BTU)

Der Bachelor-Studiengang Pflegewissenschaft ist ein Studiengang mit integrativer Ausbildung/ Vertiefungsbereich Altenpfleger/-in.

Durch das Studium mit integrativer Berufsausbildung als ein Modellvorhaben zur akademischen Ausbildung werden die wissenschaftlichen Kompetenzen in den Pflegeberufen gestärkt und die Qualität und Methoden des beruflichen Handelns verbessert. Das Studium befähigt die Absolventen/-innen, wissenschaftliche Methoden anzuwenden, praxisgerechte Problemlösungen zu erarbeiten und dabei auch außerfachliche Bezüge zu berücksichtigen. Die akademischen Pflegekräfte können hochkomplexe Pflegeprozesse und Leitungsverantwortung übernehmen. Der Vollzeitstudiengang Pflegewissenschaft mit integrativer Berufsausbildung bietet die Möglichkeit, gleichzeitig den ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss und einen Berufsabschluss zu erwerben. Die Studierenden, die zugleich Auszubildende sind, absolvieren eine parallel zum Studium verlaufende Praxisausbildung bei Kooperationspartnern im Umfang von 2.500 Stunden, davon sind 700 Stunden Teil des Bachelor-Studiums. Das Studium wird nach acht Semestern mit der Bachelor-Arbeit abgeschlossen. Zugleich endet die Berufsausbildung mit der staatlichen Prüfung (Berufsabschlussprüfung), die in die Modulprüfungen integriert ist.

Voraussetzungen

  • Fachhochschulreife,
  • oder allgemeine Hochschulreife,
  • gesundheitliche Eignung,
  • vorangegangenes Pflegepraktikum

Organisation 

  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)/ Berufsabschluss in der Altenpflege
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Regelstudienzeit: 8 Semester / 4 Jahre
  • Praktikumsort: stationäre und ambulante Einrichtungen
  • Studienort: Campus Senftenberg

Praktikant/-in

Ein Praktikum bietet dir die Möglichkeit

  • während oder nach der Schule in einen sozialen Bereich hineinzuschnuppern,
  • Erfahrungen in der Pflege älterer Menschen zu sammeln,
  • die Vielseitigkeit des Pflegeberufes kennenzulernen und
  • herauszufinden, ob die Altenpflege genau das Richtige für dich ist.

Ein Praktikum lässt zudem deine Chancen auf einen Ausbildungsplatz wachsen und selbstbewusster in die Arbeitswelt starten.

Auch als Praktikant/-in bist du fest im Team integriert und kannst offene Fragen rund um die Altenpflege loswerden und dich und deine Ideen jederzeit einbringen.